Ehrenkolloquium für Maximilian Haider und Harald Rose

Plakat

An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich bei Herrn Levin Dieterle, Karlsruhe, für die uns freundlicherweise überlassenen Fotos, von denen wir hier einige in Ausschnitten zeigen. Wir möchten auf seine Homepage www.photon-hunter.de verweisen, die viele Leckerbissen für Fotofreunde bereithält.


Aus Anlass des 60. Geburtstages von Maximilian Haider und des 75. Geburtstages von Harald Rose veranstaltete das KIT (Karlsruhe Institute for Technology) ein Kolloquium mit dem Titel "Advances in Corrected Electron Microscopy in Material Science and Biology". Obwohl die Veranstaltung auch eine willkommene Gelegenheit für ein Wiedersehen mit Kollegen und Weggefährten bot, stand doch die Diskussion der präsentierten Forschungsergebnisse im Mittelpunkt.

Die Vortragenden aus den Bereichen Materialwissenschaft, Biologie und Elektronenoptik stellten in beeindruckender Weise dar, wie die jüngsten Entwicklungen der Fehlerkorrektur in der Elektronenoptik neue Erkenntnismöglichkeiten in ihrem jeweiligen Fachgebiet erschlossen haben.

Die theoretischen Grundlagen der Fehlerkorrektur wurden von Harald Rose erarbeitet. Der Name Max Haider ist untrennbar mit der Umsetzung der theoretischen Konzepte sowie der Entwicklung und Verbreitung von anwenderfreundlichen Korrektoren verbunden.

Dr. Reinhard Rachel, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie, sagte während der Veranstaltung:

"Es war sehr gut, die Wissenschaftler der verschiedenen Richtungen - Physiker und Theoretiker, Materialwissenschaftler und Biologen - zusammen in einem Raum intensiv miteinander fachübergreifend diskutieren zu sehen."

Er verband seinen Dank an die Organisatoren Prof. Rasmus Schröder (Bioquant Heidelberg) und Prof. Dagmar Gerthsen (KIT) mit dem Wunsch, dass solche Veranstaltungen in Deutschland zukünfig häufiger stattfinden sollten.


b1

b2

Für die beiden letzten Bilder bedanken wir uns bei Herrn Ingo Massmann, Darmstadt.

nach oben
Impressum