Innovationspreis


Am 25.November 2005 bekam CEOS den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg für das Umsetzen von überragenden technischen Innovationen.


Innovation

Ceremony

Der Preis wurde in Stuttgart von Ernst Pfister (im Bild rechts), Wirtschaftminister von Baden-Württemberg, an Dr. Max Haider (Mitte), einen der Geschäftsführer von CEOS und Prof. Dulger, Gründer der Prominent Dosiertechnik GmbH, überreicht.



Die "Stuttgarter Zeitung" berichtete am 26. November:

Vom Hightechmikroskop bis zum Edelstahlbehälter

Kleine Unternehmen im Land präsentieren pfiffige Ideen

Beim Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg zählen ganz junge Unternehmen zu den Preisträgern. Die zweitplatzierte Ceos GmbH aus Heidelberg wird mit 15 000 Euro prämiert, die drei weiteren ausgezeichneten Unternehmen erhalten jeweils 5000 Euro.

Von Andreas Schröder

Die Corrected Electron Optical Systems (Ceos) GmbH hat hinter HPI Härle Produktentwicklung (siehe nebenstehenden Text) den zweiten Platz beim Rudolf-Eberle-Preis belegt. Das Unternehmen hat einen "Korrektor für höchstauflösende Elektronenmikroskope" entwickelt. Hintergrund für die Neuentwicklung sei, dass bisher noch keine Linse hergestellt werden konnte, die fehlerfrei arbeite, erläutert Maximilian Haider, geschäftsführender Gesellschafter von Ceos. Das neue System korrigiere diesen Fehler und verbessere so die Auflösung. Ceos beschäftigt Haider zufolge 24 Mitarbeiter und arbeitet mit den weltweit vier einzigen Unternehmen zusammen, die höchstauflösende Elektronenmikroskope herstellen - darunter Zeiss in Oberkochen. Der Korrektor wird dementprechend in Kleinserie gefertigt. Ceos hat 1996 mit vier Mitarbeitern angefangen und erzielte 2004 einen Umsatz von vier Millionen Euro. Die Heidelberger erhalten ein Preisgeld von 15000 Euro.


nach oben
Impressum